Ultraschalluntersuchungen

Ultraschall-Untersuchungen von Herz, Bauch, Gefäßen, Schilddrüse und Hals (Carotisdoppler-Untersuchung)

» Was ist eine Ultraschalluntersuchung?

Bei der Ultraschall-Untersuchung werden verschiedene Körperregionen mit Ultraschallwellen dargestellt (das sind Wellen, die mit einer Frequenz oberhalb der menschlichen Hörgrenze schwingen). Die Schwingungen, die von einem Schallgeber ausgeschickt werden, treffen auf innere Organe und Gewebe, und werden von diesen reflektiert. Bei der Ultraschalluntersuchung wird die Zeitdifferenz zwischen den gesendeten und reflektierten Impulsen berechnet und als zweidimensionales Bild dargestellt.

» Warum benötige ich eine Ultraschalluntersuchung?

Die zweidimensionalen Bilder einer Ultraschalluntersuchung zeigen Größe, Form und Struktur bestimmter innerer Organe. Damit lassen sich Veränderungen rechtzeitig erkennen. Eine Ultraschall-Untersuchung ist völlig unbedenklich und ersetzt häufig das Röntgen. Der Patient ist keiner Strahlung ausgesetzt; auch ein Kontrastmittel ist nicht nötig.

» Welche Arten einer Ultraschalluntersuchung biete ich an?

  • Bauch-Ultraschall (Sono Abdomen)

    Beim Bauch-Ultraschall untersuche ich die Organe des Bauchraumes. Die Untersuchung zeigt mögliche Erkrankungen der Gefäße wie der Bauchschlagader (Aorta) auf. Außerdem werden damit krankhafte Veränderungen von Leber, Milz und Nieren, Galle, Bauchspeicheldrüse sowie Harnblase, Prostata und Gebärmutter erkennbar. Auch krankhaft veränderte Lymphknoten werden dadurch sichtbar gemacht.

    Bitte kommen Sie nüchtern zu einem Bauch-Ultraschall, das heißt: Sie sollten vorher sechs Stunden lang nichts gegessen und getrunken haben.

  • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse (Sono Schilddrüse)

    Bei der Schilddrüsen-Sonografie untersuche ich Ihre Schilddrüse mit einer Ultraschall-Sonde. Mit Hilfe dieser Untersuchung kann ich Knoten an Ihrer Schilddrüse erkennen oder krankhafte Veränderungen des Gewebes sowie der Größe und Form der Schilddrüse.

    Bitte bringen Sie zu dieser Untersuchung alle bereits vorhandenen Vorbefunde mit (etwa laborchemische Schilddrüsenwerte oder Befunde der Nuklearmedizin Salzburg u.ä.).

  • Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader (Carotisdoppler-Untersuchung)

    Bei der Carotisdoppler-Untersuchung kontrolliere ich mit einer Ultraschallsonde die Halsschlagader. Die Ultraschallbilder zeigen, wie durchgängig die Halsarterien sind. Damit können etwa Gefäßverkalkungen festgestellt werden.

    Die Carotisdoppler-Untersuchung dient auch der Schlaganfall-Vorsorge. Sie wird auch im Rahmen einer Gesundenuntersuchung durchgeführt (ähnlich der von der Neurologie angebotenen Schlaganfallvorsorge).

  • Ultraschalluntersuchung des Herzens durch die Speiseröhre (transösophageale Echocardiographie bzw. TEE-Schluckecho)

    Bei der transösophagealen Eckokardiographie (umgangssprachlich auch „Schluckecho“ genannt) wird das Herz mittels Ultraschall untersucht. Die Untersuchung gibt vor allem Aufschluss über mögliche Herzklappenfehler.

    Die Untersuchung funktioniert ähnlich wie eine Magenspiegelung. Dabei wird das Echoskop, das ist ein kleiner und leicht biegsamer Ultraschallknopf, durch die Mundhöhle in die Speiseröhre bis an den Mageneingang vorgeschoben.

    Kommen Sie zu dieser Untersuchung bitte unbedingt nüchtern in die Ordination; das heißt, sie dürfen vorher sechs Stunden lang nichts essen und nichts trinken. Um Ihnen die Untersuchung zu erleichtern, bekommen Sie vorher eine Spritze.