Kontroll- und Funktionstest

» Lungenfunktionstest (Spirometrie)

  • Was ist ein Lungenfunktionstest?

    Beim Lungenfunktionstest untersuche ich die Atemkapazität der Lunge.

  • Warum benötige ich einen Lungenfunktionstest?

    Durch einen Lungenfunktionstest sind Atemstörungen der Lunge (etwa Lungenasthma) bereits in einem frühen Stadium erkennbar.

  • Wie läuft ein Lungenfunktionstest ab?

    Sie bekommen bei dieser Untersuchung eine Nasenklemme und ein Atemrohr mit einem Mundstück. Wenn Sie in das Mundstück blasen, wird mit Hilfe kleiner Windrädchen die Durchflussmenge der Atemluft gemessen. Die Luftmengen werden mit dem Spirometer grafisch abgebildet.

» Laktat-Belastungstest

  • Was ist ein Laktat-Belastungstest?

    Der Laktat-Belastungstest ist die Ermittlung der optimalen Trainingsfrequenz für Sportler.

  • Warum benötige ich einen Laktat-Belastungstest?

    Der Laktat-Belastungstest zeigt Leistungs- und Ausdauersportlern, mit welcher Frequenz sie trainieren müssen, um bestmögliche Leistung bzw. optimale Fettverbrennung zu erreichen.
    Im Rahmen des Tests bestimme ich außerdem die anaerobe Schwelle. Das ist jener Punkt, ab dem der Körper den „sauerstoffgünstigen“ Trainingsbereich verlässt und die Leistungsgrenze erreicht. Je besser die individuelle Trainingsfrequenz und je besser ein Sportler trainiert ist, desto später erreicht er diese anaerobe Schwelle.

  • Wie läuft ein Laktat-Belastungstest ab?

    Die Untersuchung wird auf einem Fahrrad-Ergometer durchgeführt.

    Die Kosten für den Laktat-Belastungstest werden von den Kassen nicht übernommen. Der Patient muss selbst dafür aufkommen.

» Langzeit-EKG (24-Stunden-EKG/Holter-EKG)

  • Langzeit RR (24-Stunden-Blutdruckaufzeichnung)

    Bei einem Langzeit-EKG  wird die Herztätigkeit 24 Stunden lang aufgezeichnet. Sie erhalten dazu von uns ein tragbares EKG-Gerät. Meist werden drei bis vier Elektroden am Brustkorb befestigt; das Gerät müssen Sie 24 Stunden lang am Körper tragen. Ein kleiner Rekorder zeichnet die Daten auf. Sie können sich den Rekorder wie einen Walkman um den Hals hängen oder am Gürtel befestigen. Das Langzeit-EKG dient vor allem dazu, Herzrhythmusstörungen zu erkennen.

    Wenn Sie ein 24-Stunden-EKG machen, halten Sie bitte Ihren normalen Tagesablauf ein. Leichte körperliche Betätigung, die Sie auch sonst in Ihren Alltag einbauen, sollten Sie auch an diesem Tag machen. Verzichten Sie nur auf extreme körperliche Belastungen, denn durch starkes Schwitzen könnten die Elektroden verrutschen. Sie bekommen von uns ein Protokoll: Tragen Sie hier bitte ihren Tagesablauf ein; auch eventuelle Beschwerden sollten Sie notieren.

    Die Auswertung des 24-Stunden-EKGs dauert ein paar Tage. Wir senden den Befund dann direkt an Ihren Hausarzt. Selbstverständlich bespreche auch ich den Befund gerne mit Ihnen bei einem weiteren Termin oder während meiner Telefonsprechstunde am Mittwoch von 13 bis 14 Uhr.

    Die Verrechnung kann bei den kleinen Kassen (BVA, Krankenkasse der EIsenbahner, Gewerbliche Krankenkassa) leider nicht direkt erfolgen. Sind Sie bei einer dieser Kassen versichert, sind  die 75 Euro für die Untersuchung zunächst selbst zahlen. Sie bekommen von der Kassa aber etwa die Hälfte der Kosten ersetzt.

  • Was ist ein Langzeit-EKG?

    Bei einem Langzeit-EKG wird die Herztätigkeit 24 Stunden lang aufgezeichnet.

  • Warum benötige ich ein Langzeit-EKG?

    Das Langzeit-EKG dient dazu, Herzrhythmusstörungen zu erkennen, die im Laufe eines Tages auftreten.

  • Wie läuft ein Langzeit-EKG ab?

    Sie erhalten dazu von uns ein tragbares EKG-Gerät. Meist werden drei bis vier Elektroden am Brustkorb befestigt; das Gerät müssen Sie 24 Stunden lang am Körper tragen. Ein kleiner Rekorder zeichnet die Daten auf. Sie können sich den Rekorder wie einen Walkman um den Hals hängen oder am Gürtel befestigen.

    Wenn Sie ein 24-Stunden-EKG machen, halten Sie bitte Ihren normalen Tagesablauf ein. Leichte körperliche Betätigung, die Sie auch sonst in Ihren Alltag einbauen, sollten Sie auch an diesem Tag machen. Verzichten Sie nur auf extreme körperliche Belastungen, denn durch starkes Schwitzen könnten die Elektroden verrutschen. Sie bekommen von uns ein Protokoll: Tragen Sie hier bitte ihren Tagesablauf ein; auch eventuelle Beschwerden sollten Sie notieren.

    Die Auswertung des 24-Stunden-EKGs dauert ein paar Tage. Wir senden den Befund dann direkt an Ihren Hausarzt. Selbstverständlich bespreche auch ich den Befund gerne mit Ihnen bei einem weiteren Termin oder während meiner Telefonsprechstunde am Mittwoch von 13 bis 14 Uhr.

» Herzschrittmacherkontrollen

  • Was ist eine Herzschrittmacherkontrolle?

    Bei der Herzschrittmacherkontrolle wird der Herzschrittmacher routinemäßig überprüft.

  • Warum benötige ich eine Herzschrittmacherkontrolle?

    Jeder Herzschrittmacher muss etwa halbjährlich überprüft werden und dient zur Vorsorge.

  • Wie läuft eine Herzschrittmacherkontrolle ab?

    Diese Kontrolle biete ich meinen Patienten in der Ordination an. Sie ersparen sich damit einen Termin in der Spitalsambulanz.

    Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Ihren Herzschrittmacher von mir kontrollieren lassen wollen. Die Kontrollen können nur zu vereinbarten Terminen durchgeführt werden. Wir laden Sie rechtzeitig ein, zur Kontrolle zu kommen.

» H2-Atemtest auf Lactose, Fructose oder
Sorbitunverträglichkeit

  • Was ist ein H2-Atemtest?

    Mit einem H2-Atemtest kann ich feststellen, ob bei Ihnen eine Unverträglichkeit etwa von Milchzucker (Laktose) oder Fruchtzucker vorliegt.

  • Warum benötige ich einen H2-Atemtest?

    Bei einer Unverträglichkeit kann der Zucker nicht im Dünndarm aufgespalten werden, weil das dafür nötige Enzym nicht ausreichend vorhanden ist. Der nicht aufgespaltene Zucker wird erst im Dickdarm verstoffwechselt. Die Folge: Es entstehen Gase (H2) und Fettsäuren, die Blähungen, Krämpfe und Durchfall verursachen.

  • Wie läuft ein H2-Atemtest ab?

    Beim H2-Atemtest wird Ihr Atem mehrmals getestet: Wenn Sie zu uns in die Ordination kommen, machen wir zunächst einen ersten Atemtest („Atemleertest“). Nachdem Sie ein Glas mit einer Fructose-, Lactose- oder Sorbit-Lösung getrunken haben, machen wir im Abstand von etwa 30 Minuten einen weiteren Atemtest. Steigt die Wasserstoff-Konzentration stark an und treten typische Symptome auf, liegt eine Unverträglichkeit vor.

    DOWNLOAD:

     

» Langzeit RR (24-Stunden-Blutdruckaufzeichnung)

  • Warum benötige ich eine 24-Stunden Langzeit-Blutdruckmessung?

    Mit dem Test wird etwa erkennbar, wann und bei welchen Tätigkeiten sich der Blutdruck verändert.

  • Wie läuft eine 24-Stunden Langzeit-Blutdruckmessung ab?

    Für die Untersuchung befestigen wir eine tragbare Manschette auf Ihrem Oberarm; außerdem bekommen Sie von uns ein tragbares Gerät, das Sie an einem Gürtel befestigen oder um den Hals hängen können. In diesem Gerät befindet sich der Kompressor.

    Das Gerät misst Ihren Blutdruck automatisch während des Tages 4 mal pro Stunde und in der Nacht 2 mal pro Stunde. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arm während der Messung möglichst ruhig halten.

    Das Gerät stört in der Regel kaum. Das Kompressorgeräusch ist leise zu hören. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Gerät notfalls auch kurzfristig ausschalten können, sollten Sie sich dadurch nachts gestört fühlen.