Endoskopie

» Was ist eine Endoskopie?

Endoskopie bedeutet „in das Innere des Menschen sehen“. Die Endoskopie ist eine Methode zur Spiegelung innerer Organe wie etwa des Magens oder des Darms. Die Organe werden dabei komplett ausgeleuchtet.

» Warum benötige ich eine Endoskopie?

Mit Hilfe der Endoskopie lassen sich auf einfachem Weg und ohne operativen Eingriff Körperhöhlen und Hohlorgane untersuchen. Die Endoskope wird sowohl der Diagnose als auch zur Therapie eingesetzt.

» Welche Formen der Endoskopie biete ich in
   meiner Ordination an?

  • Gastroskopie (Magenspiegelung)

    Bei der Gastroskopie werden Magen- und Zwölffingerdarmwände gespiegelt bzw. ausgeleuchtet. Mit dem Gastroskop kann jeder Teil der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms untersucht werden. Mit einer winzigen Zange am Gastroskop entnehme ich zusätzlich eine Gewebeprobe, u.a. zur Bestimmung des Helicobacter pylori (Magenkeim).

    Kommen Sie zur Magenspiegelung bitte unbedingt nüchtern in die Ordination; das heißt, sie dürfen vorher sechs Stunden lang nichts essen und nichts trinken. Um Ihnen die Untersuchung zu erleichtern, bekommen Sie von uns vorher eine Spritze.

    Bitte denken Sie daran, dass Sie nach der Untersuchung zwei Stunden lang in der Ordination bleiben sollen und 24 Stunden lang kein Fahrzeug lenken dürfen.

    DOWNLOADS:

     

  • Coloskopie (Darmspiegelung)

    Die Coloskopie dient zur Untersuchung des kompletten Dickdarms.

    Zu dieser Untersuchung führe ich mit meinen Patienten einige Tage vor dem Termin ein Vorgespräch. Dabei erfahren Sie, welche Vorbereitungen für diese Untersuchung nötig sind. Detailllierte Informationen zur Darmspiegelung sowie einen Anamnese-Fragebogen finden Sie im angehängten Dokument. Bitte füllen Sie den Anamnese-Bogen aus und bringen Sie ihn zum Vorgespräch mit in die Ordination.

    Bitte denken Sie daran, dass Sie nach der Untersuchung - sofern ein Beruhigungs- oder Schmerzmittel gespritzt wurde - zwei Stunden lang in der Ordination bleiben sollen und 24 Stunden lang kein Fahrzeug lenken dürfen. Lassen Sie sich bitte von Verwandten oder Bekannten in der Ordination abholen.

    DOWNLOADS:

     

  • Rektoskopie (Enddarmspiegelung)

    Bei der Rektoskopie wird der Mastdarm untersucht (das sind die letzten ca. 12 bis 15 cm des Darms). Die Untersuchung dient vor allem zur Mastdarmkrebsvorsorge; aber auch zur Beurteilung von Hämorrhoiden.

    Der Mastdarm wird dabei mit einem starren, schmalen Rohr untersucht. Die Behandlung ist nicht schmerzhaft. Vor der Untersuchung bekommen Sie von uns einen kleinen Einlauf zur Darmreinigung.

    DOWNLOADS: